Wirbelstromsiebmaschine

Hohe Leistung bei kompakter Bauweise

WIS

Wirbelstromsiebmaschine der Baureihe WIS

Unsere Wirbelstromsiebmaschine bietet maximale Prozesssicherheit. Ihre Stärken sind die effiziente Kontrollsiebung und das zuverlässige Auflösen von Agglomeraten. Rotierende Schlagleisten schleudern Teilchen und Agglomerate gegen einen statischen Siebkorb, die gewünschte Kornfraktion passiert das Sieb und Agglomerate werden aufgelöst. Das unerwünschte Überkorn oder Fremdteile werden an der Stirnseite des Siebkorbes ausgetragen. Im Einlaufbereich ist die Wirbelstromsiebmaschine mit einer Einzugsschnecke mit progressiver Gewindesteigung ausgestattet. Siebbespannungen sind in unterschiedlichen Qualitäten und Maschenweiten erhältlich.

Optional kann die Wirbelstromsiebmaschine auch inline in pneumatische Förderleitungen eingebaut werden.

AMMAG Anlagenkomponenten werden immer anwendungsspezifisch und für optimierte Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit ausgelegt und gefertigt. Unsere Wirbelstromsiebmaschinen sind FDA konform, in ATEX-Ausführung, mit EN1935/2004 – Zertifikat und mit einer vielfältigen Auswahl an Zubehör erhältlich.

Unser Service:

Tests zum Sieben in unserem Technik-Center! Das gibt Ihnen und uns Sicherheit, auch bei neuen Produkten, für die es noch keine Erfahrungswerte gibt.

Unser Engineering- und Verkaufsteam unterstützt Sie mit Knowhow und Erfahrung, bei allen Fragen zur Schüttguttechnik, Wirbelschicht-Sprühgranulation, Produktentwicklung und Prozessoptimierung.

  • TYPE **) ***)
  • [ ]
  • WIS 05
  • WIS 10
  • WIS 15
  • WIS 20
  • WIS 25
  • Durchsatzleistung *)
  • [t/h]
  • 3,0
  • 5,0
  • 8,0
  • 10,0
  • 17,0
  • Installierte Motorleistung
  • [kW]
  • 0,75
  • 1,1
  • 2,2
  • 2,2
  • 3,0

*) bei Referenzprodukt Mehl, Schüttgewicht 0,5 t/m³ und Maschenweite 1 mm
**) in Material 1.4301, AISI304, 1.4571, AISI316 und S235JR erhältlich, andere Materialien auf Anfrage
***) größere Typen bei Bedarf möglich

  • Gehäuse als Schweißkonstruktion mit Ein- und Auslauf
  • Geflanschte Stirnplatten und Motoraufnahme
  • Inspektionsdeckel zur Siebkontrolle
  • Stirnplatte mit Schnellverschlüsse zum leichten Siebwechsel
  • Welle als Vollwelle, einlaufseitig mit Vollblattgewinde
  • Verschraubtes, einstellbares Schlägerwerk
  • Drei Schlagleisten
  • Außenliegende Flanschlagereinheiten
  • Abdichtung am Wellendurchtritt durch Wellendichtring und Abstreifer
  • Antrieb mittels Drehstrommotor
  • Welle auf Motorstummel aufgekeilt
  • Betriebsart: Festfrequenz