Förderschnecken

Rohr- / Trog – Förder- / Dosier – Schnecken für den Schüttguttransport

RFS / RDS

TFS / TDS

Förder- und Dosierschnecken für den Schüttguttransport

1000-fach bewährt – und doch lernen wir bei jeder neuen Anwendung dazu! Dieser Erfahrungsschatz wird in unseren Köpfen und Datenbanken gespeichert und ausgewertet. Förderschnecken sind die erste Wahl bei der zuverlässigen und energieeffizienten Förderung nahezu aller Schüttgüter. Die Förderleistung und die Geometrie einer Förderschnecke werden durch eine Reihe von Parametern bestimmt. Für die richtige Wahl dieser Parameter ist ein großer Erfahrungsschatz sehr dienlich! Unser selbst entwickeltes Berechnungsprogramm, in Verbindung mit Versuchen im Technik-Center, sichert die anwendungsspezifische Auslegung. Einfache Reinigung, Hygieneausführungen, Kühlung, Heizung sind nur ein Auszug aus den vielfältigen Ausführungsmöglichkeiten. Ob für den Nahrungsmittel- oder den Non-Food-Bereich: unsere Förder- und Dosierschnecken werden immer anwendungsspezifisch und für optimierte Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit ausgelegt und gefertigt. Die Schnecken sind FDA konform, in ATEX-Ausführung und mit EN1935/2004 – Zertifikat erhältlich.

Unser Service:

Tests zum mechanischen Fördern in unserem Technik-Center! Das gibt Ihnen und uns Sicherheit, auch bei neuen Produkten, für die es noch keine Erfahrungswerte gibt.

Unser Engineering- und Verkaufsteam unterstützt Sie mit Knowhow und Erfahrung, bei allen Fragen zur Schüttguttechnik, Wirbelschicht-Sprühgranulation, Produktentwicklung und Prozessoptimierung.

  • TYPE / Nennweite **) ***)
  • [mm]
  • RFS 80
  • RFS 100
  • RFS 150
  • RFS 200
  • RFS 250
  • RFS 300
  • Förderleistung *)
  • [kg/h]
  • weniger als 1000
  • 500 – 2000
  • 1000 – 4000
  • 2000 – 10000
  • 4000 – 16000
  • 6000 – 25000
  • Länge
  • [mm]
  • 400 – 2000
  • 500 – 3000
  • 700 – 4500
  • 800 – 6000
  • 1000 – 6500
  • 1200 – 7000

*) im waagrechter Einbaulage, für Referenzprodukt Zucker, Schüttgewicht 0,85 t/m³
**) in Material 1.4301 / AISI304 / 1.4571 / AISI316 / S235JR / HARDOX erhältlich, andere Material auf Anfrage
***) Schnecken größer NW300 bei Bedarf möglich

  • Antrieb mittels Flachgetriebemotor oder Stirnradgetriebemotor
  • Kraftübertragung durch Hohlwelle, Kettentrieb oder Kupplung
  • Betriebsart mit Festfrequenz oder Betrieb mittels Frequenumrichter
  • Gehäuse als Schweißkonstruktion mit Ein- und Auslauf
  • Geflanschte Stirnplatten und Motorkonsole
  • Verschraubte Wartungsöffnungen bei Produktein- und austritt
  • Schneckenwelle aus Stahlrohr mit eingesetzten Wellenstummeln
  • Wellen mit aufgeschweißten Vollblattgewinde
  • Dosiergewinde im Einlaufbereich
  • Außenliegende Flanschlagereinheiten eingebaut in Wellen- und Dichtringaufnahmeflansch
  • Abdichtung am Wellendurchtritt durch Wellendichtring und Abstreifer